Oberstadgasse 4, CH-8272 Ermatingen +41 71 660 12 60
Members Area
Skip to main content

Blog Category: Geldanlagen

Themen rund um das erfolgreiche Investieren. Von Sparbuch, über Obligationen, ETF, Aktien, Vermögensverwaltung, Kosten und Steuern.

7 Meilensteine für die eigene finanzielle Sicherheit

die jeder Berufstätige kennen und beherrschen sollte

zurück

Vor

Rubino Finanzberatungen Datenablage

Als Berufstätiger ist es wichtig, die wichtigsten Meilensteine resp. Finanzbegriffe zu kennen und zu verstehen, um finanzielle Ziele zu erreichen. Hier sind 7 Begriffe, die du kennen und beherrschen solltest.

1. Finanzielle Ziele

Finanzielle Ziele zu setzen ist der erste Schritt zum Weg zu einer gesunden finanziellen Zukunft. Egal, wo du heute stehst, ob du Schulden hast oder bereits ein gewisses Vermögen aufgebaut hast. Ziele können dir dabei helfen, den Überblick auch in stürmischen und anspruchsvollen Zeiten den Überblick über deine Finanzen zu behalten.

Aber wie setzt man realistische finanzielle Ziele?

Hier sind ein paar Tipps, die dir helfen können:

1. Definiere deine Ziele: Bevor du mit der Planung beginnst, ist es wichtig, zu wissen, was du erreichen möchtest. Willst du ein neues Auto kaufen? Möchtest du eine Weltreise machen? Oder möchtest du einfach nur deine Schulden abbauen? Definiere deine Ziele klar und spezifisch.

2. Mach eine Bestandsaufnahme: Um realistische Ziele zu setzen, ist es wichtig, deine finanzielle Situation genau zu kennen. Mach eine Bestandsaufnahme deiner Einnahmen und Ausgaben, deiner Schulden und deines Vermögens. So kannst du realistisch einschätzen, wie viel Geld du für deine Ziele zur Verfügung hast.

3. Setze Prioritäten: Es ist unwahrscheinlich, dass du alle deine finanziellen Ziele gleichzeitig erreichen kannst. Setze Prioritäten und konzentriere dich auf diejenigen Ziele, die dir am wichtigsten sind. Überlege dir, welche Ziele kurzfristig, mittelfristig und langfristig sind und priorisiere entsprechend.

4. Sei spezifisch und messbar: Stelle sicher, dass deine Ziele spezifisch und messbar sind. Wenn du zum Beispiel Schulden abbauen möchtest, setze dir ein konkretes Ziel, wie viel Schulden du innerhalb einer bestimmten Zeitspanne abbezahlen möchtest. Dadurch kannst du deinen Fortschritt verfolgen und motiviert bleiben.

5. Erstelle dir einen Plan und folge deinem Plan. Schritt für Schritt. 

2. Finanzbildung

Sich kontinuierlich über Finanzthemen informieren und weiterbilden.

Finanzbildung ist ein entscheidender Schritt auf dem Weg zu einer soliden finanziellen Grundlage. Als berufstätiger Mensch hat man oft wenig Zeit, um sich mit diesem Thema auseinander zu setzten. Mein Tipp, trage ein „Gelddate“ in deinen Kalender ein. Dieser ist so wichtig wie deine Gesundheit und deine Familie.   

Fokussiere dich auf die Themen, die dich besonders weiterbringen nach deinem Plan. Recherchiere, schau die Youtube Videos an, besuche Kurse und Seminare, lies oder hör dir Bücher über ein bestimmtes Thema an. Ich selbst benutze u.a. Blinkist, das wichtigste zusammengefasst und auf den Punkt gebracht. Bin seit Jahren begeistert von dieser App. 

Finanzbildung umfasst verschiedene Aspekte, von der grundlegenden Verwaltung des eigenen Budgets bis hin zur Investition in Aktien oder Immobilien. Es geht darum, ein Verständnis für die verschiedenen Finanzinstrumente und -märkte zu entwickeln und zu lernen, wie wir unser Geld effektiv und klug einsetzen können.

3. Budget

Ein nachhaltiges Budgetsystem, in dem du einfach und übersichtlich deine Einnahmen und Ausgaben im Blick hast. Bau dir eine Methode auf, die für dich wirklich funktioniert. Ob das Tabellen, Apps, Konten, Spardosen oder die Umschlagmethode ist, wichtig ist, es muss zu dir passen und niemanden sonst. 

In meinen Coachings gehe ich noch ein Schritt weiter, denn sparen, sparen, sparen macht auf langer Sicht keinen Spass und irgendwann, will man bei einem Genuss nicht noch ein schlechtes Gewissen haben. Das zeige ich wie du das am Besten machst. Da es sehr individuell ist, kann ich hier nicht genauer ins Detail eingehen. 

Mit einem ausgeklügelten und individuellen Budgetsystem kannst du deine finanziellen Ziele viel schneller erreichen und wenn es richtig gemacht wird, macht es noch Spass

4. Notfallfonds

Die Bedeutung eines finanziellen Polsters für unvorhergesehene Ausgaben, wird selten umgesetzt. 

Ein Notfallfonds dient dazu, finanzielle Engpässe abzufedern und unerwartete Kosten zu decken, ohne dass man auf Kredite oder andere finanzielle Hilfen zurückgreifen muss. Wenn du ständige aneinanderreihende Notfälle hast, dann musst du dringendst etwas ändern. Hole dir am Besten einen guten und professionellen Rat

Ein Polster von mindestens drei bis sechs Monate an Fixkosten, wie Miete, Versicherungen und Lebenshaltungskosten, wäre ideal. Bei Selbständigen eher sechs bis zwölf Monate. Dadurch wirst du auch in schwierigen Zeiten Ruhe und einen kühlen Kopf behalten, statt unnötiger Stress dass sich dann auch aufs Gemüt, Beziehungen usw. spiegelt. 

5. Zinsen

Um deine finanziellen Ziele zu erreichen, ist es wichtig, die verschiedenen Bedeutungen von Zinsen zu verstehen. Du kannst Zinsen nutzen, um Geld zu verdienen, indem du kluge Anlageentscheidungen triffst. Gleichzeitig solltest du darauf achten, keine zu hohen Zinsen bei Krediten zu zahlen. Zinsen können dich versklaven oder unabhängig machen. Anmerkung: Im Islam gibt es ein Zinsverbot.

6. Risikomanagement

Unter Risikomanagement versteht man wie du  finanzielle Risiken identifizierst und minimierst. Ist ein ganz wichtiger und oft vernachlässigter Aspekt bei den Finanzen. Der Vermögensschutz kommt vor der Vermehrung.  Die Risiken müssen identifiziert, analysiert und quantifizert werden. Danach über verschiedenen Strategien von Absicherungen Gedanken machen. Das können beispielsweise Verluste durch schwankende Aktienmärkte, unvorhergesehene Ausgaben oder Arbeitsplatzverlust sein, sowie ein Brand zu Hause. 

7. Ruhestandsplanung

Als Berufstätiger ist es wichtig, sich frühzeitig mit diesem Thema auseinanderzusetzen, um seine finanziellen Ziele im Alter erreichen zu können.

Bei der Ruhestandsplanung geht es darum, einen Überblick über die eigenen finanziellen Ressourcen zu erhalten und diese optimal zu nutzen. Dazu gehört unter anderem die Analyse der aktuellen finanziellen Situation, die Festlegung der gewünschten Lebenshaltungskosten im Ruhestand und die Planung von Einkommensquellen wie der AHV Rente, betrieblichen Pensionskasse oder privaten (attraktiven) Anlagen. Die Ruhestandsplanung ist ein kontinuierlicher Prozess, der regelmässig überprüft und angepasst werden sollte. Veränderungen in der persönlichen Situation oder auf dem Finanzmarkt haben Auswirkungen auf die geplante Strategie. Ein „Update“ alle paar Jahre macht eine Planung realistischer und erhöht massiv die Wahrscheinlichkeit der Zielerreichung. 

Hast du noch Fragen oder willst du mal deine Finanzen endlich geregelt haben, statt ständig aufzuschieben?

Dann vereinbare jetzt ein unverbindlichen Termin und drücke den Button „JETZT UNVERBINDLICH KENNENLERNEN“. 

JETZT unverbindlich kennenlernen

Andere Kategorien


Neueste Artikel

Weiterlesen

Warum Finanz-Pädagogik, Erziehung, Kompetenz, Wissen oder auch Universität für dich als Laie so wertvoll ist

zurück

Vor

Tommaso Rubino Stift und Block

Warum ist Finanz Pädagogik wichtig?

Verstehst du bei Finanzen immer noch Bahnhof oder kommt es dir eher spanisch vor?

Wer hat dir das Thema Geld, Vorsorge und Investieren beigebracht? Mit welchem Resultat?

Als Kind fängt es mit Sackgeld an, danach werden die Beträge höher, jedoch die Ausgaben auch. Am Ende des Geldes ist oft sehr viel Monat noch übrig. Soll das ein Dauerzustand bleiben?
Falls nein, dann wäre Finanz Pädagogik für dich wichtig, weil sie Laien wie dich dabei unterstützt, ein besseres Verständnis deiner Finanzen zu erlangen und somit ein komfortableres Leben zu führen. Durch eine gezielte Finanz Pädagogik können nicht nur Wissenslücken geschlossen, sondern auch tägliche Angewohnheiten in bessere Routinen nachhaltig umgewandelt werden. Es ist nicht kompliziert, es wird kompliziert gemacht weil das ein sehr lukratives Geschäft ist.

Das Ziel der Finanz Pädagogik ist das du verstehst, wie der Hase läuft und du dadurch dauerhaft mehr „Beute“ für dich und deine Lieben machen kannst.

Eine solide Grundlage ist daher unerlässlich, wenn Du nicht ständig den Fünfer drehen willst und aus dieser Spirale befreien willst. Es spielt keine Rolle ob du 20, 30, 40 Jahre alt oder bereits pensioniert bist, es ist nie zu spät damit anzufangen.

Was ist Finanz Pädagogik genau?

Die Finanz Pädagogik ist ein nachhaltiger Prozess. Die Japaner nennen es KaiZen, was soviel bedeutet „zum Besseren verändern“ ich nenne es Finanz Pädagogik oder FinanzKaiZen.

Verbessert wird vor allem: die Administration, Automatisation, Ausgaben, Einnahmen, Steuern, Sparen, Strategien, Investieren, Risiken sowie auch wie Du über Geld denkst (Mindset).

Geld ist Chefsache

Oft nimmt man sich für Finanzen keine Zeit und delegiert die Verantwortung an Dritte ab. Doch da sehe ich einen Interessenkonflikt. Warum soll ein Dritter, das mehr Interesse an dein Geld haben als Du selbst? Entsprechen die Ziele des Konzern / Institution / Person mit deinen zu 100% überein?

Finanzen, Gesundheit, Beziehungen sind Chefsache und der Chef bist Du, nur Du. Die Zeit die du dir nimmst für dein Körper, deine Muse und deinen Finanzen, wird dich über die Jahre reich belohnen.

Welcher Mehrwert bringt Finanz Pädagogik dir?

Wenn ich eine Glaskugel hätte, würde ich dir das genau sagen. Es kommt natürlich auf deinen Startpunkt an. In der Regel sind Einsparnisse von mehrere tausend Franken pro Jahr möglich und langfristig mit allen besseren Deals, Erträgen, Zinsen, Dividenden und Steuereinsparungen macht das rasch 100’000 Franken und mehr aus. Du glaubst das nicht? Was, wenn es doch möglich wäre? Lies bitte weiter und bleibe kritisch.

7 Punkte die dir als Laien bei Finanzen helfen

1. Spielerisch

Spielerisch mit dem Geldumgang lernen bietet dir die Möglichkeit, dich aktiv mit dem Thema Finanzen auseinanderzusetzen und dabei Spass zu haben. Bekannte Spiele sind z.B. Monopoly (Kids), Big Money, Youwally oder auch Cash Flow. Falls du weitere coole Spiele kennst, schreib mir. 

2. Setze dir finanzielle Ziele

Überlege dir, was du mit deinem Geld erreichen möchtest, bis wann und warum. Danach machst du dir eine passende Strategie und setzt es um.

3. Schaffe dir einen Überblick über deine Finanzen

Es ist wichtig, dass du genau weisst, wie viel Geld du monatlich einnimmst und ausgibst. Erstelle eine einfache Übersicht für dich. Dadurch siehst du, wo dein Geld hauptsächlich hinfliesst und mögliche Einsparungen identifizieren.

4. Schritt für Schritt

Am Anfang mag es schwerfallen, regelmässig Geld zur Seite zu legen. Selbst kleine Beträge können sich über die Zeit hinweg zu einem beachtlichen Betrag summieren. 

5. Zuerst das Fundament

Bevor du dich (allen) mit verschiedenen Anlageformen beschäftigst, lerne zuerst ein paar grundlegende Regeln kennen. Eine ist zum Beispiel, bezahle dich zuerst. Lege dein Sparziel am Anfang des Monats auf die Seite, erst dann bezahlst du alle Anderen (Rechnungen). 

6. Halte ein „Geld-Date“

Trage in deinem Terminkalender bewusst Zeit für dich und deine Finanzen ein. Dieser Termin ist heilig, so wie ein „Date„. In diesem beschäftigst du dich mit deinen finanziellen Zielen.  Nur wer am Ball bleibt, kann auch Tore schiessen

7. Die Rolle des Finanz Pädagogen 

Jeder erfolgreicher Unternehmer oder Athlet hat ein Trainer oder Mentor. Obwohl Sie schon gut sind in dem, was Sie machen, geht es darum besser werden und sich das Leben einfacher zu gestalten. Warum soll es bei den eigenen Finanzen anders sein?

Die FinanzPädagogik basiert auf praxiserprobten Erfahrungen und bietet eine individuelle Beratung, die entweder vor Ort oder online über Plattformen wie Zoom stattfinden kann. Dabei wird der Klient Schritt für Schritt durch den Prozess geführt und erhält praktische Tipps und Ratschläge, wie er seine Finanzen verbessern und damit seine finanziellen Ziele erreichen kann.

Bevor du dich für jemanden entscheidest, sei kritisch, google, was sagen Andere und sind diese Bewertungen auch echt? Worin genau ist seine Expertise (Erfahrung, Wissen)? Wie ist die Betreuung über die Jahre? Wie erfolgt die Entschädigung, als herkömmlicher Verkäufer durch Provisionen oder durch Mehrwert wie ein Honorarberater?

*Honorarberater sind Berater, die das Ziel des Mehrwertes für den Kunden haben und rechnen offen und transparent, Gebühren, Provisionen und Courtagen ab. Studien belegen, dass Honorarberatungen im Schnitt deutlich besser sind als herkömmliche Finanzberatungen.  

Hast du noch Fragen oder willst du mal deine Finanzen endlich geregelt haben, statt ständig aufzuschieben?

Dann vereinbare jetzt ein unverbindlichen Termin und drücke den roten Button „JETZT UNVERBINDLICH KENNENLERNEN“. 

JETZT unverbindlich kennenlernen

Andere Kategorien


Neueste Artikel

Weiterlesen

Die wichtigsten Finanzentscheidungen, die du in deinen 40ern treffen musst, um eine komfortable Pensionierung zu ermöglichen

zurück

Vor

Die Zeit vergeht wie im Flug. Es fühlt sich an, als wäre es gestern gewesen, als wir unsere ersten Schritte auf dem Arbeitsmarkt gemacht haben. Erinnerst du dich noch an den ersten Tag? Jeden Tag rückt die Pensionierung immer näher. Es ist an der Zeit, sich auf diese „ungewohnte“ Lebensphase vorzubereiten. Doch wie triffst du die richtigen finanziellen Entscheidungen? Auf was muss alles geachtet werden, in diesem Dschungel an Informationen? Wie planst du deine Zukunft, um Ruhe und Gelassenheit zu finden?

Die 40er und auch die 30er Jahre sind eine entscheidende Phase im Leben, in der viele Menschen ihre Karriere und Familie aufbauen. Doch oft vernachlässigen sie in dieser Zeit wichtige finanzielle Entscheidungen für eine sorgenfreie Pensionierung. In diesem Artikel erfährst du, wie du eine solide finanzielle Grundlage für die Zukunft schaffen kannst. 

1. Überprüfung des aktuellen Finanzstatus: Einen klaren Überblick über Ersparnisse, Investitionen, Schulden usw. erhalten

– Alles aufschreiben, um einen Überblick zu bekommen
– Eine Bilanz erstellen, um die finanzielle Lage zu analysieren

Überprüfe deine Ersparnisse, Investitionen, Schulden und finanzielle Verpflichtungen. Nutze Tools oder Apps, um alles im Blick zu behalten. Sobald du einen klaren Überblick deines Status Quo hast, kannst du Strategien entwickeln und Massnahmen ergreifen, um deine finanziellen Ziele zu erreichen. Tipp: Achte auf eine einfache und effiziente Strategie, denn komplizierte halten oft nicht so lange hin. 

2. Aufbau einer soliden Altersvorsorge: Die richtigen Entscheidungen treffen, um genug Geld für die Pension zu haben

– Ein Konto für den Notgroschen einrichten, um unvorhergesehene Ausgaben abzudecken. 
– Eine individuelle Invaliden- und Todesfallversicherung gut prüfen
– In langfristige, breit gestreute, kostengünstige und effektive Anlagen investieren. Am besten automatisiert, dann schmerzt es auch nicht mehr.

Wichtige Entscheidungen in dieser Phase sind die Analyse der finanziellen Situation, die Einrichtung einer individuellen Strategie für die eigene Zukunft. Es ist auch wichtig, die Altersvorsorge regelmässig (max. alle 5 Jahre) zu überprüfen und anzupassen. Damit sichergestellt ist, dass die Finanzen den Lebensumständen und Lebensqualität angepasst ist. 

3. Umgang mit Schulden: Schulden abbauen, um stabiles finanzielles Fundament zu erreichen

– Priorisierung der Rückzahlung von hochverzinslichen Schulden
Umlagerung der Schulden, um Zinsen zu senken
Finanzielles Bewusstsein bilden, damit sich dies nicht wiederholt

Wenn du Konsumschulden hast, keine Hypothekarschulden, dann schaue dass du so rasch wie möglich aus denen raus kommst. Das ist Priorität 1 für dich. Spare nicht noch gleichzeitig für das Alter, denn der Zins der Schulden sind weit höher als die des Sparens. Das wäre wie wenn du Wasser in den Rhein leeren würdest.  Schau, dass du die Schulden reduzieren und umlagern kannst, an Orten bei denen du deutlich weniger zahlst. Mach dir einen klaren Abzahlungsplan und behalte Ihn bei. Achte jedoch darauf, dass du auch noch Leben darfst. Das bedeutet, dass nicht alles für die Abzahlung drauf gehen sollst, sondern auch etwas für dein Spass auf die Seite bringst. Denn sonst, hältst du es oft nicht lange aus. Als 3. Punkt, werde dir wirklich bewusst warum du in diesen Strudel gekommen bist und was du daraus lernst. Diese Disziplin gepaart mit dem Bewusstsein hilft dir, viel rascher eine solide finanzielle Grundlage aufzubauen.

4. Überprüfung der Versicherungsdeckung: Den richtigen Schutz für sich und die Familie sicherstellen

– Krankenversicherung überprüfen
– Autoversicherungen, Rechtschutzversichrung überprüfen 
– Hausrat- und Haftpflichtversicherung auf dem neuesten Stand halten

Überlege, wie viel Risiko du eingehen möchtest und welchen Schutz du wirklich brauchst. Was wäre fatal und was wäre einfach „dumm gelaufen“. Vergleiche hier gut und überlege dir auch bei Neutralen, wer hat ein Vorteil davon. Hole dir professionelle Hilfe eines Honorarberaters, der nach Zeitaufwand abrechnet und nicht nach der höchsten Provision. Du wirst noch staunen. 

5. Anpassung der Anlagestrategie: Entwickeln einer strategischen Anlagestrategie für deinen Ausstieg aus dem Berufsleben

Diversifikation der Anlagen, um das Risiko zu minimieren
Anlageplan erstellen, der auf langfristiges Wachstum ausgerichtet ist
– Eine professionelle Finanzberatung in Anspruch nehmen, um die beste Anlagestrategie zu entwickeln

Je früher, desto besser. Wer sich mit dem Zinseszins Effekt auseinandersetzt, hat es bereits schon umgesetzt.  Streue (Diversifiziere) deine Anlagen breit, um das Risiko zu minimieren und langfristiges Wachstum zu ermöglichen. Hol dir professionelle Hilfe von jemanden der Experte in diesem Gebiet ist. Lass dir einen persönlichen und anpassbaren Anlageplan erstellen. Hab immer auch einen Plan B, falls dass was du erwartest doch nicht eintrifft. Niemand hat die Glaskugel, auch wenn es dir gerne so verkauft wird. Setzte den Grundstein für eine solide finanzielle Zukunft.

6. Gesundheitsvorsorge: Die eigene Gesundheit priorisieren, um teure medizinische Kosten zu vermeiden

– Schlafe genug, weniger Stress

–  Führe einen gesunden Lebensstil 

– lass dich regelmässig untersuchen 

Priorisiere deine Gesundheit. Denn ein gesunder Mensch hat viele Wünsche, ein Kranker nur einen. Nur ein gesunder Mensch, kann produktiv sein. Wenn dieser produktiv ist, kommt das Geld dann auch von alleine. Falls nicht, überlege dir woran das liegen kann. Investiere in deine Gesundheit, um finanzielle Belastungen in der Zukunft zu vermeiden. Wer Gesund ist, hat eine längere Lebenserwartung, oft bessere Beziehungen und auch mehr Vermögen. Daher sei Dankbar das täglich dein Herz (völlig umsonst) rund 100’000 mal schlägt. 

Fazit

Setze deine Prioritäten richtig. Behalte den Überblick deiner Ein- und Ausgaben, sowie deines Vermögens. Fang so früh wie möglich mit einer effektiven und effizienten Altersvorsorge an. Hinterfrage alles und lerne ständig davon. Passe deine Strategie dynamisch den Gegebenheiten an. Geniesse den Weg bis zu deiner Pensionierung in voller Gesundheit. 

Hast du noch Fragen oder willst du mal deine Finanzen endlich geregelt haben, statt ständig aufzuschieben?

Dann vereinbare jetzt ein unverbindlichen Termin und drücke den roten Button „JETZT UNVERBINDLICH KENNENLERNEN“. 

JETZT unverbindlich kennenlernen

Andere Kategorien


Neueste Artikel

Weiterlesen